Evangelisch-Lutherische

Kirchengemeinde Fischbeck

 

Gemeindehaus Fischbeck

Aus dem Leben der Gemeinde:

Wir geben Ihnen hier Informationen über Aktivitäten und was sonst noch in der Gemeinde "läuft".
Auch die Arbeit des Kirchenvorstandes hat einen nicht unerheblichen Einfluss auf unser Gemeindeleben. Informieren Sie sich:

Trau Dich

Der Johannischor

Du singst gerne unter der Dusche oder im Auto? Immer nur alleine? Dann wird es Zeit für Veränderung.
Singen im Chor macht sooo viel mehr Spaß!

Aber ich kann doch gar nicht singen!
Stimmt so nicht. Jede(r) kann singen und mit etwas Übung traut man sich mehr zu.
Was ist mit Noten lesen?
Das ist hilfreich, aber nicht erforderlich. Im Auto geht es doch auch ohne.
Kirchenchor und Kirchenlieder hört sich so altbacken an!
Ist aber nicht so, es sind (fast) alle Altersklassen vertreten und wir singen Stücke vieler Musikrichtungen.
Da kenne ich doch niemanden!
Dann lerne uns kennen, wir sind kontaktfreudig und freuen uns über jede Unterstützung. Oder bring einfach noch jemanden mit!

Jetzt hast Du schon so weit gelesen, es scheint Dich zu interessieren.
Wir – der Johannischor – singen immer dienstags von 20:00 Uhr bis 21:30 Uhr.
Wir freuen uns auf Dich.
                                                    Trau Dich!

                                                                                                 Birgitt Rösemeier

 

 

Nach oben

Musikalische Gottesdienste in Fischbeck

Schon jetzt gibt es immer wieder Gottesdienste im Lauf des Kirchenjahres, die in besonderer Weise musikalisch gestaltet sind.
Mal wird der Gottesdienst außer der Orgel oder dem Klavier von einem weiteren Instrument begleitet, wie zum Beispiel zu Silvester, mal steht neben der Predigt ein größeres Stück im Mittelpunkt.
In den musikalischen Gottesdiensten soll das noch stärker fokussiert werden.
Am Pfingstsonntag wird daher ein Lied im Mittelpunkt stehen, gesungen in verschiedenen Vertonungen vom Johannischor und der Gemeinde.
Am 24. Juni erklingt die Fantasie G-Dur von J.S. Bach im Gottesdienst, in der der Komponist systematisch spieltechnische und harmonische Möglichkeiten seiner Zeit ausprobiert. Theologische Aspekte des Stückes werden erläutert.
Im Verlauf des Jahres sind weitere Gottesdienste geplant, in denen größere Orgelwerke erklingen, die in besonderer Weise das Thema des Sonntags verdeutlichen, oder deren Aussage erläutert wird.
Der manchmal etwas schwere Zugang zur Orgelmusik soll durch diese Beispiele erleichtert werden.

                                                                                                  Martin Requardt