Neuer Superintendent ist gewählt

Pastor Christian Schefe (42) aus Bremerhaven wird der neue Superintendent im Kirchenkreis Grafschaft Schaumburg.

„Wir gratulieren Pastor Schefe herzlich zur Wahl und freuen uns auf unseren neuen Superintendenten. Das Wahlverfahren unter Corona-Bedingungen war lang und kompliziert und ist nun erfolgreich abgeschlossen.

„Die Vielfältigkeit des Kirchenkreises beeindruckt mich und war ausschlaggebend, mich zu bewerben. Ich bin nun unheimlich gespannt darauf, den Kirchenkreis und seine Gemeinden und die dazugehörigen Gesichter kennenzulernen. Ich freue mich sehr darauf, im guten Miteinander mit Ehren- und Hauptamtlichen eine zukunftsfähige Kirche zu entwickeln“, sagt Pastor Schefe.

„Ein Superintendent muss die Gestaltung und Weiterentwicklung kirchlicher Strukturen immer auch als eine geistliche Aufgabe verstehen. Der Kirchenkreis hat sich mit Christian Schefe für einen engagierten, vernetzenden Gestalter entschieden, für den seelsorgerliches Hinhören grundlegend ist. Möge Gottes Segen ihm Kraft für seine neue Aufgabe geben. Herzlich möchte ich mich bei den Verantwortlichen im Kirchenkreis bedanken. Sie haben die Suche nach einer neuen Leitung unter den erschwerten Bedingungen der Pandemie hervorragend gemeistert. Mein großer Respekt und Dank gilt Dr. Stephan Vasel für seine engagierte Kandidatur“, sagt Regionalbischöfin Dr. Petra Bahr. Er war Pastor Schefe im zweiten Wahlgang unterlegen.

Vor der Briefwahl hatten sich beide Kandidaten mit Aufstellungspredigten öffentlich präsentiert, die wegen der aktuellen Besucherbeschränkungen als Video abrufbar waren. Auch die Vorstellung vor der Kirchenkreissynode am 10. Februar erfolgte digital. Schefe tritt nun die Nachfolge von Andreas Kühne-Glaser an, der bereits im November in den Ruhestand ging.

Christian Schefe ist seit 2014 Pastor der Marien- und Christuskirchengemeinde in Bremerhaven und seit 2019 auch zweiter stellvertretender Superintendent des Kirchenkreises Bremerhaven. Dort koordiniert der 1978 in Rotenburg geborene Theologe zudem ein Diakonie-Projekt zur Seelsorge in der Hospiz- und Palliativarbeit. Von 2010 bis 2014 war er Pastor in der Kirchengemeinde Lehmke-Wieren (Kirchenkreis Uelzen). Sein Theologiestudium absolvierte er in Bielefeld-Bethel und Heidelberg. Schefe ist verheiratet und Vater von einer Tochter. Zur Familie gehört außerdem ein junger Geflüchteter aus Guinea.

Beziehungweise Glück

"Das Glück ist das Einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt."
(Albert Schweitzer)

Mit diesem Motto suchen wir Menschen, die Lust haben, den Bewohnern und Bewohnerinnen im Lebensbaum regelmäßig eine Grußkarte zu schicken. Eine ähnliche Aktion ist letztes Jahr gelaufen und hat die BewohnerInnen sehr glücklich gemacht.
Weil wir mit „Corona“ noch länger zu tun haben, und die Besuchs-Situation für die Menschen dort kaum erträglich ist, soll diese Aktion auf Dauer gestellt werden.
Kerstin Wevers, Besuchsdienst-Mitarbeiterin des Fördervereins, hat diese Aktion ins Leben gerufen und begleitet sie vor Ort.
Wie können Sie Glück schenken?
Sie gestalten 1- 2x im Monat einen Gruß mit einem glücklich machenden Spruch. (Das können frohmachende Karten sein, vielleicht sogar selber gebastelt oder ein selbstgemaltes Bild vielleicht vom eigenen Kind oder Enkel)
Sie werfen diese Karten / Brief o.ä. in den Briefkasten beim Pfarrbüro:
Krückeberg 10, Schulstr.22 oder Helmburgisplatz 6

Sie hinterlassen bitte Ihren Absender und erhalten später auch eine Antwort.

Haben Sie dazu Fragen oder brauchen Sie einen Gestaltungsrat?
Wenden Sie sich an:
Pastorin Dayana Hawkins, Tel.: 8560 oder dayana.Hawkins@gmx.de

Obstteller

Seit mehr als 7 Jahren bringen wir den Kindern in der Grundschule Fischbeck jeden Donnerstag leckeres Obst mundgerecht geschnitten in die Klassen.
Das wurde immer mit Freude und Appetit angenommen.
Finanziert über " Augen auf - Initiative für Kinder "
Das mussten wir im März 2020 mit Beginn der Corona Pandemie aufgeben. Das war ziemlich traurig.
Deshalb haben wir uns überlegt, den Kindern mit einer Weihnachtstüte eine Freude zu bereiten. Wir holten uns das Okay vom Schulleiter, Herrn Nimsch-Faron und von Pastor Hensel vom „Augen Auf Projekt“.
Die eigentliche Arbeit konnte beginnen. Wir füllten Tüten mit Äpfeln, Mandarinen, Nüssen, Süßes und einer kleinen Überraschung. Mit Schleife und einem Wichtel geschmückt - fertig.
Gerade noch rechtzeitig vor dem vorzeitigen Beginn der Weihnachtsferien brachten wir die Tüten für 173 Schüler an die Türen der Klassenzimmer.
Die Überraschung und das Staunen in den Augen der Kinder war für uns die größte Freude.
Undine Nitschke

Kleidersammlung Bethel

CORONA-VIRUS und die Folgen

...die Corona-Pandemie

führt auch zu veränderten Gottesdiensten bzw. Andachten. Der Kirchenvorstand hat dazu Beschlüsse gefasst. Das Ergebnis steht nun fest.

Weiterhin fallen fast alle Gemeindeveranstaltungen aus! Geburtstags- und Krankenbesuche finden nur in Ausnahmefällen und nach Absprache statt. Der Konfirmandenunterricht folgt den Regelungen des Präsenzunterrichts in den Schulen. So haben einzelne Konferstunden stattgefunden.
Den Konfirmationstermin des Jahrgangs 2019-2021 haben wir auf den 18. Juli verschoben! Konfis und Eltern wurden informiert.

Anstelle des üblichen Gottesdienstes feiern wir jeden Sonntag eine Andacht: "Wort, Musik und Segen". Näheres dazu finden sie unter Gottesdienste.

- Wir leisten auch konkrete Hilfe, wo es möglich ist.

- Der Kirchenkreis bekommt bald einen neuen Superintendenten.

Uns geht es - trotz allem - vergleichsweise wirklich gut. Wir freuen uns über alle Möglichkeiten, die wir haben und über neue Erfahrungen, die wir machen. Wir bleiben für alle ansprechbar und offen.
Haben Sie eine gute, gesegnete Osterzeit und schöne Tage in den Frühling hinein!

(Stand: 31.03.2021)