Dank an Ehrenamtliche
Dank ist der schönste Ausdruck der Freude! Unsere Gemeinschaft lebt davon, dass Menschen etwas davon haben, sich für andere zu engagieren.
Was man davon hat? Das ist ganz unterschiedlich: Freude, Gemeinschaft, Bestätigung oder einfach etwas mehr frische Luft durch das Austragen von Gemeindebriefen zum Beispiel.
Einmal im Jahr möchte der Kirchenvorstand (der ja auch aus Ehrenamtlichen besteht) seiner Freude über alle Mitarbeit Ausdruck verleihen. Dazu wurden alle Mitarbeitenden zum einem gemeinsamen Ausflug eingeladen.
Lesen Sie mehr dazu hier.

Vollversammlung des Gemeinschaftlichen Pfarramtes Wesertal (GPW)
Einmal im Jahr treffen sich die Kirchenvorstehenden aller Kirchenvorstände zur gemeinsamen Sitzung. Da sind Finanzen abzustimmen und Fragen zum gemeinsamen Weg zu erörtern.
Das haben wir am 29. Januar in Hessisch Oldendorf gemacht. Einige der Artikel in unserem Gemeindebrief sind bei dieser Begegnung entstanden.

Umfang der Stelle der Pfarrsekretärin
Der Kirchenvorstand hat festgestellt, dass die Pfarrsekretärin im Laufe ihrer Dienstzeit einige neue Aufgaben zusätzlich übernehmen musste.
Auch der Kirchenkreis hat diese Entwicklung beobachtet (in vielen Gemeinden). Daher wurden Extra-Gelder zur Verfügung gestellt, um diese Mehrarbeit aufzufangen. Auch wenn die Mittel des Kirchenkreises beschränkt sind, hat der Kirchenvorstand den Stellenumfang dauerhaft um eine Wochenstunde erhöht.
Wir hoffen, damit unsere Pfarrsekretärin etwas zu entlasten.

Rock im Pfarrgarten
Jedes zweite Jahr –schon seit langer Zeit –feiern wir Rock im Pfarrgarten im Wechsel der Jahre mit der Langen Nacht der Kirchen.
Nachdem der Rock im Pfarrgarten 2018 ausgefallen war, hatten wir ihn 2019 nachgeholt, sind nun aber aus dem Rhythmus. Damit die beiden Veranstaltungen nun nicht laufend auf dasselbe Jahr fallen, feiern wir in diesem Jahr noch einmal Rock im Pfarrgarten –dann erst 2022 wieder.
Einen Hinweis finden Sie hier.
Wir freuen uns auf die Band Joy4you aus Obernkirchen!

Hinweis-Schilder am Ortseingang
Der Ortsrat hat dem Kirchenvorstand gegenüber geäußert, dass die Hinweisschilder auf den evangelischen Gottesdienst an den Ortsein- und -ausgängen nicht mehr aktuell und kaum noch lesbar sind. Es wurde daraufhin beschlossen, diese Schilder zu entfernen.
Die meisten Menschen heute erkundigen sich eher über das Internet oder andere Medien, wenn sie herausfinden wollen, wann Gottesdienst gefeiert wird.

Pumpschachtwerk
Für das neue Wohngebiet „Am Bültewinkel“ ist ein Pumpschachtwerk erforderlich geworden. Der Kirchenvorstand hat beschlossen, der Stadt zu genehmigen, dies auf dem Grund der Kirchengemeinde zu errichten.