Wort, Musik und Segen
Der Kirchenvorstand hat lange diskutiert, ob anstelle der Andachten „Wort, Musik und Segen“ wieder Gottesdienste gefeiert werden sollen. Dabei geht es nicht einfach um die Bezeichnung, sondern vor allem um inhaltliche Fragen: Soll wieder die volle Liturgie (ohne Gemeindebeteiligung) gefeiert werden? In einigen Andachten war Vieles davon enthalten, in anderen waren Ablauf und Elemente variiert, entfallen oder anders gestaltet.
Schließlich hat der Kirchenvorstand beschlossen, bis auf Weiteres bei den Andachten „Wort, Musik und Segen“ zu bleiben. Für die Mehrheit gehört allein schon der Gesang dazu, um wirklich von einem Gottesdienst zu sprechen. Auch Heiligabend und Weihnachten wollen wir an der Andachtsform festhalten.

Gottesdienste bzw. Andachten zu Heiligabend
Bei aller Unsicherheit: Wir wollen Heiligabend und Weihnachten auch unter den veränderten Bedingungen der Pandemie festlich begehen. Entsprechende Beschlüsse hat der Kirchenvorstand gefasst.
Lesen Sie dazu  hier.

Winterkirche
Der Kirchenvorstand hat beschlossen, auch 2021 bis zum Gründonnerstag die Andachten im Gemeindehaus zu feiern – jeden Sonntag!
Um die erheblichen Heizkosten zu sparen (und der Orgel die großen Temperaturunterschiede zu ersparen) werden wir nur dann in der Kirche feiern, wenn die erwartete Zahl an Besuchern die Möglichkeiten des Gemeindehauses übersteigen (aufgrund der Hygienemaßnahmen angesichts der Corona-Pandemie).

Konfirmandenstunden
Das Pfarramt hat im Einvernehmen mit den Kirchenvorständen des Gemeinschaftlichen Pfarramtes beschlossen, weiterhin Konferstunden durchzuführen. Es ist uns wichtig, gerade in dieser Zeit für die Jugendlichen da zu sein und – bei allen Einschränkungen – Gemeinschaft zu erfahren und Austausch zu ermöglichen.
Die Hygienemaßnahmen haben wir verschärft und gehen damit auch über die gesetzlichen Vorgaben hinaus.
Die Konfirmandinnen und Konfirmanden haben uns gedankt und darum gebeten, auch weiterhin Konfer anzubieten. Das wird nun solange auch passieren, wie es in vernünftigem Einklang mit den gesetzlichen Vorgaben und dem Schutz vor Ansteckung gewährleistet werden kann.
Die Eltern wurden über unser Vorgehen informiert und erfahren ggf. kurzfristig, wenn wir Änderungen am Vorhaben vornehmen müssen.

Energiebericht
Der Energiebericht 2019 führt die Verbräuche von Strom, Gas und Wasser in den Gebäuden der Kirchengemeinde auf. Der jährliche Bericht stellt diese in Vergleich zu Standards, so dass wir feststellen können, auch im Jahr 2019 sparsam und umweltfreundlich gewirtschaftet zu haben.
Wer Interesse am Energiebericht hat, kann diesen im Pfarrbüro einsehen.

Visitation der Kirchengemeinde
Die Visitation – der Besuch einer Delegation in der Kirchengemeinde und der kritische Blick von außen auf unser Tun hier - ist beendet. Den Abschluss bildete ein Gespräch des Superintendenten mit dem Kirchenvorstand und eines mit Pastor Voigt.
In den vertraulichen Gesprächen (im Vorstand unter Abwesenheit des Pastors) ging es um die gedeihliche Zusammenarbeit in der Gemeinde.
Superintendent Kühne-Glaser war angetan von der guten Zusammenarbeit und der gegenseitigen Wertschätzung, sowie dem guten Austausch Haupt- und Ehrenamtlicher in unserer Gemeinde.
Einer weiteren Zusammenarbeit steht nichts im Wege.