Klausurtagung
In der ersten Oktoberwoche hat sich der Kirchenvorstand für ein Wochenende in Klausur begeben - im Stift Obernkirchen. Wir haben auf die vergangenen drei Jahre Rückschau gehalten und sortiert, was wir in Zukunft verbessern, verändern oder neu machen wollen.
Ein Fokus lag dabei auf den Gottesdiensten „in neuer Form“, die wir an jedem ersten Sonntag im Monat
um 17.00 Uhr feiern. Auch kleine Gottesdienstformen – Andachten – und Veranstaltungen für alle Menschen in unseren Dörfern wollen wir weiterentwickeln.
In einem zweiten Teil der Klausur haben wir uns dem Thema „Sterben, Tod und Ewiges Leben“ zugewandt. Neben sachlichen und theologischen Aspekten ging es auch um persönliche Erfahrungen und Eindrücke.
Es war eine gute und intensive Zeit, und der Vorstand freut sich schon auf neue und veränderte Angebote.

Gemeindeveranstaltungen und Gottesdienste
Die Lage in der Corona-Pandemie ist weiterhin dramatisch. Um weiterhin die Verbreitung des Virus einzudämmen, dürfen ab dem 2. Advent alle Gottesdienste und Veranstaltungen der Kirchengemeinde nur mit einem Nachweis über Impfung, Genesung oder Testung gegen das Virus besucht werden (3G-Regelung).
Die Coronatests (ein Selbsttest reicht nicht aus) dürfen maximal 24 Stunden alt sein (PCR-Test 48 Stunden). Die Bescheinigungen werden am Eingang kontrolliert.
Besucher (-gruppen) müssen weiterhin Abstand zueinander halten (in der Kirche ist jede zweite Bankreihe frei zu halten), und es ist in Gottesdiensten durchgängig eine medizinische- oder FFP2-Maske zu tragen.
Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr benötigen keinen Nachweis.
Der Kirchenvorstand bittet um Verständnis für diese Maßnahmen.

Energiebericht
Auch in diesem Jahr haben wir einen Bericht über die Verbräuche in unseren Gebäuden erstellt und besprochen. Da geht es um Strom und Gas, um die Dämmung unserer Gebäude und den Energieaufwand, den sie benötigen.
Nicht zuletzt in Folge dieser Datenerfassung und -auswertung werden wir weitere Schritte prüfen, um wirtschaftlicher und umweltschonender sein.

Bauangelegenheit
An allen unseren Gebäuden (Pfarrhaus, Gemeindehaus und Scheune in Haddessen) sind Arbeiten fällig, die auf den Weg gebracht werden. Insbesondere das Fachwerk des Gemeindehauses macht uns Sorgen. Wir prüfen derzeit die Sachlage mit Fachleuten. Dabei danken wir besonders dem Architekten, Herrn Wunder, für seine freundliche und fachkundige Unterstützung.

Silberne Konfirmation
Mit einer guten Mischung aus Orgelmusik und Musik der Band Maranatha und mit Beteiligung von Teamern haben wir eine schöne Jubelkonfirmation gefeiert. Leider sind es immer weniger Konfirmierte, die sich nach 25 Jahren auf den Weg machen. Bedingt durch die Corona-Pandemie waren in diesem Jahr drei Jahrgänge eingeladen.
Nach dem Gottesdienst ließen wir den Abend gemütlich ausklingen. Siehe auch  hier